Kino „Auto-Ceva“

Felix Grimm, D 2009, 52 min

Mit Vorfilm

Eine Begegnung und 5 Reisen nach Bukarest. Die sichtbaren Anzeichen
für die Ankunft des Landes im „Westen“ sind riesige Werbebanner, die
ganze Straßenzüge der Innenstadt verhüllen. Die Häuser sind an sich
schon potemkinsche Schneisen in der Stadtstruktur. Sie markieren den
Beginn des geplanten Komplettumbaus unter Nicolae Ceausescu ab Ende
der siebziger Jahre bis 1989. Im Zentrum thront das „Haus des Volkes“,
eines der größten Regierungsgebäude der Welt, makaberer Ort der Identi-
fikation gleichermaßen für die Bewohner der Stadt und ihre Besucher.
Auto-Ceva zeichnet ein persönliches Bild von Bukarest, darüber hinaus
wird der Filmemacher zum Überbringer eines „Briefes an den Okzident“.

Gast: Felix Grimm

MI, 20. November, 20 Uhr
fux Lichtspiele
weitere Infos: http://www.fux-lichtspiele.de