Open air

Kurzfilme im fux-Hof: 19., 22. und 26. August

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, Hallo Hamburg,

es ist Sommer, wir müssen Abstand halten – und trotzdem wollen wir dazu beitragen, dass wir endlich wieder zusammen gute und interessante Filme schauen können. Die fux-Lichtspiele und die Kurzfilmagentur haben sich zusammengetan, um an drei Tagen im August Open Air Filmkunst im Hof der ehemaligen Viktoria-Kaserne zu zeigen – live und mit spannenden Gästen. Es gibt kurze und längere Filme im Hof der fux eG. Ein Wetterdach ist gespannt – Getränke kommen aus dem Slot. Wir werden die  Abstandsregeln einhalten, und können daher nur maximal 50 Zuschauer_innenplätze anbieten.
Der Eintritt ist frei, eine Spende wird erbeten.

Und ganz wichtig für alle die aus der Nachbarschaft, die sich Sorgen um ihre Nachtruhe machen: Alle  Filme zeigen wir mit Funkkopfhörern, so dass ihr nicht mithören müsst, wenn ihr nicht wollt.

Los geht’s am Mittwoch 19. August, Filmstart 21 Uhr

KURZFILME AUS DER NOTAUFNAHME

Die kleine Reihe startet mit einigen Perlen starten, die in den fux Lichtspielen nur in der digitalen Notaufnahme zu sehen waren. Diese Schmuckstücke wurden gefertigt, u.a., von Filmemacher_innen aus Hamburg – Claire Walka, Henning Christiansen und Petra Schröder.

Wir werden auf eine große Mission geschickt: Den geheimnisvollen Vulkanmenschen von Anak Krakatau zu suchen und zu finden! Ein windiger Nachmittag wirbelt alles durcheinander. In einem schrillen Musical wird die Jagd nach Illusionen eröffnet. Danach direkt ins härteste Fitnessstudio der Welt, nach Kiew. Hoch über den Wolken herrscht Stille und Frieden. Doch jede Nacht rückt die chaotische Welt ein Stück näher.

am Samstag 22. August (Filmstart ab 20:30 Uhr)
heißt es

TRAVEL THROUGH THE NIGHT

DA DA DA, ich lieb dich nicht, du liebst mich nicht oder eben auch anders oder eben in viele oder wie jeder so will: Wir zeigen eine Rolle Gemischtes, wer die Liebe sucht, der wird was finden, vielleicht auch jemanden. Der Ton kommt, wie gesagt, über den Kopfhörer und das Blau der blauen Stunde leitet ein in die Nacht.

ACHTUNG: Bei dieser Veranstaltung müsst Ihr Euch unter festival@shortfilm.com anmelden. Pro Anmelde-Mail können zwei Personen teilnehmen. Ihr erhaltet von uns eine Bestätigung, ob Ihr dabei seid. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Ohne Anmeldungen können wir Euch leider nicht zum Open Air einlassen!

Mi. 26. August (Filmstart 21 Uhr)

WAS KOSTET DIE WELT

Bettina Borgfeld, D 2018, 91 min

Sark, die im Ärmelkanal gelegene, kleine Insel, war Europas letzter Feudalstaat. Einst britischer Kronbesitz fanden die ersten demokratischen Wahlen hier erst vor 10 Jahren statt. Keiner der rund 600 Einwohner besaß bislang das Land, auf dem er lebte. Das Leben war einfach und beruhte mehr auf gegenseitigem Vertrauen als auf Gesetzesvorgaben.

Vor idyllischer Kulisse entfaltet sich ein erbitterter Kampf um Demokratie, Meinungs- und Pressefreiheit sowie die Auslegung der Rechtslage. So wirft der Film fundamentale, aktuelle Fragen auf nach sozialer Verantwortung, den Schlupflöchern der Finanzindustrie und den Herausforderungen, vor denen diejenigen stehen, die diesen Strategien auf die Spur kommen oder sich ihnen widersetzen wollen.

Mit freundlicher Unterstützung von Filmtank