fux lichtspiele groß

Crowdfunding: Ein Kinoabend nur für dich und deine Leute

Was ihr vielleicht noch nicht über die fux-Kaserne wusstet: Unser Haus ist in Hamburg ein zentraler Standort für Filmkunst. Bei uns residiert nicht nur die Kurzfilmagentur, hier arbeiten kleine Produktionsfirmen wie Auge Altona oder Thede – und viele Leute, die Filme machen, ausstatten, produzieren oder hinter der Kamera stehen. Seit Anfang 2019 haben wir obendrein das kleinste Kino der Stadt: die fux-Lichtspiele mit genau 20 Sitzplätzen.

Auch die Filmschaffenden im Haus sind seit dem Corona-Shutdown mit einer Riesenflaute konfrontiert: Kinos geschlossen, Festivals abgesagt, Filmdrehs finden nicht statt, Aufträge platzen.
Wenn ihr uns dabei helfen wollt, diese Flaute zu überstehen: Das Team um unser Mini-Kino macht bei unserem fux-Crowdfunding mit und hat eine Spitzen-Prämie in den Topf geworfen. Sofern ihr 500 Euro oder mehr in unseren Notfallfonds spendet, könnt ihr – nach Ende der Corona-Pandemie– mit euren Freundinnen und Freunden einen exklusiven Abend in den fux-Lichtspielen machen. Beim Filmprogramm beraten wir euch gerne!

Und damit euch die Zeit bis dahin nicht zu lang gerät, hat das fux-Lichtspiele-Team hier drei Programme online verfügbar gemacht:
http://www.fux-lichtspiele.de/kino-im-exil-fux-lichtspiele.html
Die meisten Kurzfilme auf diesen drei Rollen kommen übrigens aus unserem Haus!

Im Video von Oliver Eckert spricht Maike Höhne, Filmemacherin und künstlerische Leiterin des Kurzfilmfestivals Hamburg, über die Situation der Filmschaffenden:
https://vimeo.com/402187637